Treppenlifte sind wahre Alltagshelfer

Man kennt das altbewährte Problem, dass die öffentlichen Räume nicht behindertengerecht ausgestattet sind. Glücklicherweise haben Kommunen, Bund und Länder immer mehr Mittel für körperlich behinderte Menschen freigesetzt, sodass selbst Bürgersteige jetzt behindertengerecht gestaltet werden. Doch ein Problem bleibt weiterhin im Wesentlichen unbeachtet: die Problematik von Schwellen und Stufen, die es überall gibt. Wo mancherorts Aufzüge gebaut wurden, um dieses Problem zu lösen, ist es vor allem im privaten Raum immer wieder ein Problem für Menschen mit körperlicher Behinderung, dem Alltag nachzugehen.
Daher hat sich in den letzten Jahren ein breiter Markt an Treppenlifthändlern etabliert, der immer mehr Treppenlift absetzt, sodass sich generell sagen lässt, dass Treppenlifte ihren Zweck zu erfüllen scheinen und heiß begehrte Ware sind.
Treppenlifte sind technische Hilfsinstrumente, die es ermöglichen, Personen mit körperlicher Behinderung gefahrlos an das andere Ende der Treppe zu transportieren, ohne dass diese selbst auch nur eine einzige Treppenstufe erklimmen oder herabsteigen müssen.
Dabei werden üblicherweise spezielle Laufschienen benötigt, entlang derer der Treppenlift bewegt werden kann, was natürlich einen Montageaufwand und somit Kosten beim Einbau bedeutet.
Nichtsdestotrotz erweisen sich Treppenlifte, egal ob Hublift, Hängelift, Sitzlift, Plattformlift oder Rollstuhllift, als wahre Alltagshelfer und sind im täglichen Leben vieler Menschen nicht mehr wegzudenken.
Insofern ist es ein gutes Zeichen der Pflegeversicherung, dass der Kauf eines Treppenlifts mit Beträgen von bis zu 2.557 Euro unterstützt wird. Allerdings wird dieser Betrag erst ausbezahlt, wenn eine Einstufung in eine Pflegestufe vorliegt. Dafür müssen notwendige Bedingungen erfüllt sein, zu denen ein gewisser täglicher Pflegebedarf zählt. Je nachdem, wie hoch dieser in Zeitstunden gerechnet ausfällt, so variieren auch die Geldbeträge, die man unterstützend von der Pflegeversicherung erhält.

Schreibe einen Kommentar